Archiv

Archiv für Oktober, 2012

Alte Schuhe fantasievoll und kreativ mit Schmuck und allerlei bezauberndem Dekor verzieren

21. Oktober 2012 Keine Kommentare
niseag03 300x245 Alte Schuhe fantasievoll und kreativ mit Schmuck und allerlei bezauberndem Dekor verzieren

cc by flickr / niseag03

In jedem Schuhschrank finden sich noch tragbare und bequeme Schuhe, die eventuell etwas aus der Mode gekommen sind und von denen man sich einfach nicht trennen möchte. Oft sind es teure Lieblingsstücke, die man vor längerer Zeit gekauft hat und die man einfach so wie sie sind nicht mehr tragen kann oder will. Sie entsprechen einfach nicht mehr den modischen Vorstellungen denn das gewisse Etwas fehlt.

Mit etwas Kreativität und Mut kann man seine alten Schuhe ganz toll individuell aufpeppen und seinen persönlichen Schuhstil kreieren. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um leichte Sommersandalen, High Heels, Freizeitschuhe oder Winterstiefel handelt. Schöne Ideen und Anregungen sowie eine breites Sortiment an innovativen ausgefallenen und originellen Produkten zu diesem Thema kann man bei Eurotops finden.

Je, nachdem um welche Art von Schuh es sich handelt kann man mit unterschiedlichen Ketten, Broschen, Perlen, schönen auffälligen Knöpfen, Pailletten, Clips, Nieten, Strasssteinen und Swarowskikristallen sowie anderem wirkungsvollen Schmuck dekorative und bezaubernde Akzente setzen. Auch Muscheln, Perlmutt, geschliffene Steine, Naturmaterialien, Seidenbänder und -blumen, Schleifen, Tüll und Kordeln sind gut geeignet um den alten Sommerschuhen einen neuen individuellen Look zu geben. Will man aus der Mode gekommenen Winterstiefeln und Winterschuhen ein neues interessantes und innovatives Aussehen verleihen sind Stoff-, Filz, Leder- und Pelzapplikationen im Trend. Auch Puschel und Bommeln werten die Winterschuhe und –stiefel der letzten Saison optisch attraktiv auf. Wer jedoch seine Schuhe weder mit Applikationen und Schmuck bekleben oder Knöpfe und Broschen annähen möchte hat die Möglichkeit seine alten Schuhe dekorativ einzufärben und ihnen somit einen neuen Look zu verleihen. Mittels Schablonen kann man seine Muster und Dekors mühelos auf die vorgesehene Stelle am Schuh aufsprühen. Etwas Gold- oder Silberglitter sorgt zudem für ganz besonders schöne glanzvolle Effekte.

Mit etwas Fantasie, ein wenig Geschick und den richtigen Materialien wird aus dem aus der Mode gekommenen Schuh ein individuelles Designer StĂĽck.

KategorienAllgemein Tags:

Die Bedeutung von Ringen

12. Oktober 2012 Keine Kommentare
public domain image com7 300x289 Die Bedeutung von Ringen

cc by public-domain-image.com

Der Ring hat fĂĽr viele eine sehr individuelle Bedeutung, aber fĂĽr die meisten ist es ein Zeichen der Liebe, der Unendlichkeit und der Verbindung. In allen Kulturen dieser Welt ist der Ring verbreitet, sei es als Schmuck fĂĽr den Finger, das Ohr, oder aber auch als Nasenring.

Der älteste bekannte Fund eines Ringes ist 21.000 Jahre alt und besteht aus Mammutelfenbein. Neben dem Gebrauch als Schmuck wurden Ringe auch als Zahlungsmittel benutzt. Sie bestanden zuerst aus Knochen, Holz oder Stein bevor man sie dann aus Edelmetallen anfertigte. Im Laufe der Geschichte hatten und haben Ringe die unterschiedlichsten Bedeutungen, aber es war schon sehr früh ein Zeichen von Liebe und Treue. Je nachdem, aus welchen Materialen ein Ring bestand und wie er bearbeitet wurde, hatte er verschiedene Bedeutungen und eine andere Symbolik.

Arten von Ringen

Das bekannteste Symbol des Rings ist der Ehering, gefolgt von dem Taufring, den man meistens von seinem Paten zur Taufe bekommt. Besonders schöne und individuelle Taufringe kann man unter taufringe-direkt.de bestellen. Dort kann man auch gleich das passende Kettchen mitkaufen, denn in den meisten Fällen wird der Ring nicht am Finder getragen, sondern um den Hals.

Ein ganz anderer Ring ist seit der Antike bekannt und gefürchtet: Der Giftring. Er hat ein Behältnis, welches sich öffnen lässt um dort eben Gift oder andere Flüssigkeiten zu füllen. So konnte ganz unauffällig das Gift in das Essen oder das Getränk des Opfers gelangen.

Siegelringe waren seit dem antiken Ägypten als Stempelsiegel im gebraucht, um die Echtheit eines Dokuments zu bestätigen. Heute trägt man es gern als Schmuck, um z.B. seine Familienzusammengehörigkeit zu symbolisieren. Genauso verhält es sich mit Jahrgangsringen z.B. von Offizierschulen.

Ringe als Schmuck

Der Kreis, als unendliches und perfektes Symbol, wird oft und gern am Finger getragen.

Angefangen von einem sehr schlichten Ring ohne Verzierungen bis zu hochkarätigen Diamanten ist alles erlaub, was einem gefällt und was man sich leisten kann. Besonders beliebt sind Ringe, die mit Schmucksteinen in allen Möglichen Farben verziert sind. Die Materialien können dabei sehr unterschiedlich sein, von teueren und beständigen Gold, Silber oder Weißgold über nicht so haltbare Materialien wie Plastik oder Metall.