Archiv

Archiv für die Kategorie ‘ArmbĂ€nder’

Schmuck-Trends im Herbst 2011

30. September 2011 Keine Kommentare
niseag03 300x245 Schmuck Trends im Herbst 2011

cc by flickr/ niseag03

Der Sommer 2011 gehört der Vergangenheit an. Frau nimmt in diesem Jahr aber die Sonne mit in den Herbst, denn sie lĂ€sst den Schmuck auf ihrer Haut richtig glĂ€nzen. FĂŒr die modebewusste TrĂ€gerin gilt jetzt vor allem: Es muss ausladend, ĂŒppig und groß sein! Wichtig ist dabei, das der glamouröse Schmuck zwar beeindruckt, aber trotzdem eine klare Linie hat. Es darf also glitzern, muss aber trotzdem schlicht sein ohne viel bling bling. Wenn der Schmuck also richtig pompös ist, dann aber in kĂŒhlen, kalten Farben. Außerdem gilt: Nicht zu viele SchmuckstĂŒcke gleichzeitig tragen.

Auf Ringen dĂŒrfen riesige Klunker glĂ€nzen, aber nur in kĂŒhlem wasserfarbenem Blau und ArmbĂ€nder sind bestĂŒckt mit perlmutfarbenen Steinen. Wobei in diesem Herbst vor allem breite ArmbĂ€nder in sind. Sie glĂ€nzen in Gold, Silber und Bronze. Übrigens darf in diesem Herbst an beiden Armen das gleiche Armband getragen werden, das schafft Symmetrie und passt beispielsweise gut zu einem einfarbigen KostĂŒm.

Halsketten sind nicht mehr allein, sie bestechen durch auffallende AnhĂ€nger – hier machen vor allem Retro Uhren eine gute Figur. Apropos Uhren, in diesem Herbst tragen immer mehr Frauen ihre Uhr am Finger – das zĂ€hlt zu einem echten Eyecatcher!

Ohrringe hĂ€ngen richtig lang und sind mit viel Strass verziert – aber auch hier gilt: wenn Strass, dann in kĂŒhlen Farben. Im Herbst 2011 trĂ€gt Frau aber auch Schmuck im Haar. Haarspangen, -reifen und -bĂ€nder glĂ€nzen oder sind mit Blumen und Federn verziert. Sie passen zu jedem Haarschnitt und können ein eher tristes Outfit aufwerten.

Ein raffinierter Look ist in diesem Herbst neu, und bereits auch in diveresen AusfĂŒhrungen im Onlineshop zu kaufen: Der Schmuck schmiegt sich in im wahrsten Sinne des Wortes an die Frau an. Ob Ohringe, Halsketten, Ringe oder Armreifen, sie alle finden sich in der Form einer Schlange wieder.

Im Herbst fÀllt der Schmuck an der Frau also auf!

So schön ist der Schmuck im Sommer 2011

10. Juni 2011 Keine Kommentare
37801 magnetischescollierquotnoirquot p1 150x150 So schön ist der Schmuck im Sommer 2011

Sommerschmuck

Die aktuelle Sommermode ist ein Feuerwerk der Farben: von knallrot ĂŒber grellpink bis hin zu azurblau. Diese Farben machen Lust auf Sonne und Meer. Man bekommt ganz einfach gute Laune.

Passend dazu sind auch die SchmuckstĂŒcke im Modesommer 2011 farbenfroh und abwechslungsreich. Lange Ketten sind noch immer topaktuell. Gerne mit AnhĂ€ngern. Glasperlen gibt es in sĂ€mtlichen Formen und Farben. Sie werden verarbeitet in Ketten, Ringen und Ohrringen.
Wunderschöne Farben und Muster gibt es hier. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Man muss nicht nur vorgefertigte Modelle kaufen, sondern kann sich auch individuell den Schmuck selbst zusammenstellen.

Zum vertrĂ€umten Romantikstil, der sich in der Mode in Kleidern mit BlĂŒmchendruck oder verspielten Tuniken zeigt, gibt es Schmuck mit allen Ornamenten der Natur.
BlĂŒten an Ringen und Ohrringen, Ketten bestehend aus Blumenranken. Hier gibt es auch ganz neue Materialien. Ohrringe bestehen nicht mehr zwangslĂ€ufig aus Silber, Gold oder Metall. Es gibt sehr schöne Modelle, bei denen die BlĂŒtenformen aus TĂŒllstoff gemacht sind. So kann man das Material des Outfits perfekt im Schmuck widerspiegeln.

Breite Armreifen aus Kunststoff oder Holz, je nach Stil mit Animalprint oder einfach schwarz-weiß passen immer. Zum Jeanslook gibt es sie mit blauem Denim ĂŒberzogen.

Ganz anders aber auch sehr angesagt ist der puristische Stil. Klare Formen, wenig Farben, schlicht und edel.
Dazu passen Perlen ganz hervorragend. Es gibt wunderschöne edle Ringe aus mattem Silber oder poliertem Edelstahl mit einer eingefassten Perle. Auch AnhĂ€nger fĂŒr Ketten und ArmbĂ€nder gibt es mit Perlen in unterschiedlichster Art. Pearl is back und alles andere als fĂŒr die Ă€ltere Generation.

Gehen Sie shoppen und lassen Sie sich inspirieren von den unterschiedlichen Trends. Übrigens können sie einzigartigen Schmuck und teilweise sogar Unikate auch im Versandhandel kaufen.

BettelarmbÀnder sind auch 2011 weiter Trend

17. MĂ€rz 2011 1 Kommentar
Bettelarmband by flickr cristina.m BettelarmbÀnder sind auch 2011 weiter Trend

cc by flickr/ cristina.m

Bereits im letzten Jahr setzten viele in Sachen Schmuck auf die sogenannten BettelarmbĂ€nder. An ihnen sind bekanntermaßen viele kleine AnhĂ€nger befestigt, die auch gerne Charms genannt werden. Auch 2011 kann man in Sachen Accessoires wieder auf BettelarmbĂ€nder setzen.

Dabei wird immer wichtiger, dass man nicht einfach irgendwelche ArmbĂ€nder von der Stange kauft, sondern durch verschiedene Charms sein Armband persönlicher macht. Darin liegt wohl auch das Geheimnis der BettelarmbĂ€nder: Jeder kann sich individuell sein eigenes SchmuckstĂŒck kreieren ohne dafĂŒr große Fingerfertigkeit beherrschen zu mĂŒssen.

Im Handel und online kann man etliche Charms kaufen und so sollten die BettelarmbĂ€nder so persönlich wie möglich gestaltet werden. Man kann zum Beispiel sein Sternzeichen und derer, die einem wichtig sind, an das Armband hĂ€ngen, oder Symbole mit einer speziellen Bedeutung. NatĂŒrlich ist es inzwischen auch möglich sich die Charms individuell prĂ€gen zu lassen. Eine schöne Möglichkeit besondere Dinge in seinem Leben immer bei sich zu haben.

Schmucktrends fĂŒr den Herbst – Was fĂŒr Schmuck ist gerade modern?

14. September 2010 Keine Kommentare

WNBG6E5UFECV Es sind nur einzelne Accessoires und doch können sie ein ganzes Outfit komplett verĂ€ndern. Die neuesten Schmucktrends fĂŒr den Herbst sind da. Alles, was funkelt und glitzert, verspielt und ĂŒppig ist, kann wild miteinander kombiniert werden.

Ob es Ketten aus Leder sind, die beispielsweise mit Strasssteinen in Szene gesetzt werden, oder, gemĂ€ĂŸ des sechziger – Hippie – Looks, Highheels in Kombination mit Friedenssymbolen oder BlĂŒmchen. Getreu der Devise: Getragen werden darf, was gefĂ€llt. Hauptsache es fĂ€llt auf und tanzt am besten noch aus der Reihe.

Übergroße Ketten und breite LederarmbĂ€nder gepaart mit kleien Ohrsteckern sind zwar ungewöhnlich, gerade deshalb aber auch total im Trend. Wenn es ums Leder geht, ist sollte vorallem auf Krokoleder zurĂŒckgegriffen werden.

Im Bezug auf das Material kann gemixt werden, wie es einem vielleicht gerade aus dem Kleiderschrank entgegen fĂ€llt. Ob Modeschmuck, zum Beispiel aus Strass, Holz, Leder oder Glas, oder aber die teuren Diamanten. Einzig Ihre KreativitĂ€t ist gefragt und der sind im Mode – Herbst 2010 keinerlei Grenzen gesetzt. Extravagante, große SchmuchstĂŒcke, die ins Auge stechen, sind wieder absolut im Kommen. Besonders große, auffĂ€llige Steine sollte Frau in diesem Herbst unbedint bei und an sich tagen. Besonders schön kommen sie in Kombination mit den bereits erwĂ€hnten floralen Mustern zur Geltung. Ebenso feiern die lang bewĂ€hrten Broschen ein Comeback und gelten nicht mehr als altbacken oder aus der Mode gekommen.

Im Bezug auf die Farbe sollte auf dunkle Töne zurĂŒckgegriffen werden. Grau, Bronze, bordeaux und blau sind genauso chic, wie beispielsweise schwarz und silber, die ebenfalls zu den Schmucktrend 2010 gehören. Entscheidet man sich fĂŒr Lederaccessoires sind es speziell die Farben schwarz und braun. Mit dieser Farbwahl wirkt man eher natĂŒrlich. AuffĂ€llige, knallige Farben wird man auf dem schmuckmarkt in dieser Saison ergebnislos suchen.

Auch die Halsketten sind in diesem Herbst extra lang und hören am besten erst auf Höhe des Bauchnabels auf.
Verspielte Details und klare Fassungen kÀmpfen um die vormachtsstellungen, wenn es zu den Ringen kommt. Auf geschliffenes Glas sollte man keinesfalls verzichten, am besten in Kombination mit einem passenden Stein. In wein rot versteht sich!