Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Ohrstecker’

Große Ohrringe und wie man sie kombiniert

25. August 2011 Keine Kommentare
Ohrring by flickr Rameez Sadikot Große Ohrringe und wie man sie kombiniert

cc by flickr/ Rameez Sadikot

Waren in den vergangenen Jahren Ohrringe meist eher klein und dezent gehalten, so lassen die Designer es in diesem Jahr richtig krachen. Zum einen finden wir dort mĂ€dchenhafte SchmuckstĂŒcke in knalligen Farben und zum anderen Ohrringe in XXL. Vor allem Letztere können je nach Aussehen zu allen möglichen AnlĂ€ssen getragen werden, von elegant bis locker.

Bei großen Ohrringen sollte man jedoch besonders darauf achten, dass sie zum eigenen Typ, der Gesichtsform und der HalslĂ€nge passen, denn nichts kann so erschlagen wie die falschen riesengroßen Ohrringe.

Auf den Schauen von Dolce & Gabbana sah man beispielsweise viele Creolen in XXL. Diese wurden mit einer Hochsteckfrisur und einem klassischen Spitzenkleid kombiniert. Der Look sollte hier also eher dezent sein, denn sonst können Creolen einen schnell billig aussehen lassen. Zudem sollten nur Frauen mit kantigen oder schmalen Gesichtern auf sie setzen, denn runde Gesichter wirken durch sie noch runder.

Verspieltere Ohrringe mit Details wie Perlen oder Ornamenten sind aktuell ebenfalls der absolute Renner. Sie trÀgt man zum Pferdeschwanz oder zu offenen Haaren. Das Outfit sollte unbedingt passend ausgewÀhlt werden wie beispielsweise ein Hippie-Kleid in XXL.

Zu guter Letzt finden sich bei vielen Designern Ohrring-Modelle mit langen Fransen. Diese passen sowohl zu schmalen und runden Gesichtern. Aufpassen sollte man jedoch, wenn man einen eher kĂŒrzeren Hals hat!

Luxus Schmuck online oder aus dem Versandkatalog?

18. Juli 2011 Keine Kommentare
Schmuck 150x150 Luxus Schmuck online oder aus dem Versandkatalog?

Luxus Schmuck aus dem Internet

Abgesehen von Luxusmarken wie zum Beispiel Cartier hat in der heutigen Zeit fast jeder Juwelier eine Homepage mit eingerichtetem Online-Shop. Aber auch bekannte InternetversandhĂ€user bieten inzwischen Luxusschmuck online zum Verkauf an. Hierbei steht unter UmstĂ€nden eine sehr exklusive Auswahl in verschiedenen Kollektionen zur VerfĂŒgung. Luxusschmuck hat sich in Zeiten der finanziellen Unsicherheit als fast risikolose Wertanlage erwiesen. Sowohl die Gold- als auch die Silberpreise haben sich im Gegensatz zu anderen Varianten in den letzten Jahren stetig erhöht. Somit investieren auch immer mehr private Geldanleger lieber in Luxusschmuck als in vergleichsweise riskante Aktienfonds. Sicher in entsprechenden Safes daheim oder außerhalb des Hauses in Banken deponiert, wird der Schmuck auch gegen Diebstahl geschĂŒtzt. Der Abschluss einer entsprechenden Versicherung gegen Diebstahl empfiehlt sich bei Luxusschmuck immer, wenn man ihn zu Hause aufbewahrt. Als Luxusschmuck ist nicht nur das Collier zu bezeichnen. Auch goldene Manschettenknöpfe, teure Uhren, ArmbĂ€nder, Ohrringe und Diamantringe sind auf dem Markt erhĂ€ltlich.

Die Original McPearl Akoya Perlen-Ohrringe sind in ihrer Schlichtheit tatsĂ€chliche SchmuckstĂŒcke. Bei dem verwendeten Material handelt es sich um 14 Karat Gelbgold, was auch der Stempel 585 beweist. Die echten Salzwasserperlen weisen den hierfĂŒr typischen zarten Glanz auf. Die Ohrringe aus dem Hause McPearl zeichnen sich vor allem durch ihre hochwertige Verarbeitung aus. Jedes StĂŒck wird in Highend-QualitĂ€t von Hand gefertigt. Mit ihrer perfekten Rundung sind die verwendeten Akoya-Perlen nicht nur bei Perlenfans weltweit beliebt. Das edle Matt-Weiß und der darĂŒber hinaus komfortable Durchmesser von 5,5 bis 6,0 mm machen diese Ohrringe zu einem Eye-Catcher und zu einer Zierde fĂŒr die TrĂ€gerin. In Kombination mit einer Original McPearl Akoya Perlenkette ergeben die Perlen-Ohrringe ein zeitlos schönes Ensemble.

Die Original McPearl Akoya Perlen-Ohrringe werden natĂŒrlich nicht im Briefumschlag versendet. Man erhĂ€lt sie in einem hochwertigen und speziell dafĂŒr designten Schmucketui und dem dazugehörigen Echtheitszertifikat. Somit sind Zweifel beim eventuellen Wiederverkauf von vornherein ausgerĂ€umt.

Schmucktrends fĂŒr den Herbst – Was fĂŒr Schmuck ist gerade modern?

14. September 2010 Keine Kommentare

WNBG6E5UFECV Es sind nur einzelne Accessoires und doch können sie ein ganzes Outfit komplett verĂ€ndern. Die neuesten Schmucktrends fĂŒr den Herbst sind da. Alles, was funkelt und glitzert, verspielt und ĂŒppig ist, kann wild miteinander kombiniert werden.

Ob es Ketten aus Leder sind, die beispielsweise mit Strasssteinen in Szene gesetzt werden, oder, gemĂ€ĂŸ des sechziger – Hippie – Looks, Highheels in Kombination mit Friedenssymbolen oder BlĂŒmchen. Getreu der Devise: Getragen werden darf, was gefĂ€llt. Hauptsache es fĂ€llt auf und tanzt am besten noch aus der Reihe.

Übergroße Ketten und breite LederarmbĂ€nder gepaart mit kleien Ohrsteckern sind zwar ungewöhnlich, gerade deshalb aber auch total im Trend. Wenn es ums Leder geht, ist sollte vorallem auf Krokoleder zurĂŒckgegriffen werden.

Im Bezug auf das Material kann gemixt werden, wie es einem vielleicht gerade aus dem Kleiderschrank entgegen fĂ€llt. Ob Modeschmuck, zum Beispiel aus Strass, Holz, Leder oder Glas, oder aber die teuren Diamanten. Einzig Ihre KreativitĂ€t ist gefragt und der sind im Mode – Herbst 2010 keinerlei Grenzen gesetzt. Extravagante, große SchmuchstĂŒcke, die ins Auge stechen, sind wieder absolut im Kommen. Besonders große, auffĂ€llige Steine sollte Frau in diesem Herbst unbedint bei und an sich tagen. Besonders schön kommen sie in Kombination mit den bereits erwĂ€hnten floralen Mustern zur Geltung. Ebenso feiern die lang bewĂ€hrten Broschen ein Comeback und gelten nicht mehr als altbacken oder aus der Mode gekommen.

Im Bezug auf die Farbe sollte auf dunkle Töne zurĂŒckgegriffen werden. Grau, Bronze, bordeaux und blau sind genauso chic, wie beispielsweise schwarz und silber, die ebenfalls zu den Schmucktrend 2010 gehören. Entscheidet man sich fĂŒr Lederaccessoires sind es speziell die Farben schwarz und braun. Mit dieser Farbwahl wirkt man eher natĂŒrlich. AuffĂ€llige, knallige Farben wird man auf dem schmuckmarkt in dieser Saison ergebnislos suchen.

Auch die Halsketten sind in diesem Herbst extra lang und hören am besten erst auf Höhe des Bauchnabels auf.
Verspielte Details und klare Fassungen kÀmpfen um die vormachtsstellungen, wenn es zu den Ringen kommt. Auf geschliffenes Glas sollte man keinesfalls verzichten, am besten in Kombination mit einem passenden Stein. In wein rot versteht sich!