Archiv

Artikel Tagged ‘Schmuck’

Schmucktrends fĂĽr Männer – nichts geht ohne Edelstahl

23. September 2013 Keine Kommentare
deviantart CathleenTarawhiti 300x215 Schmucktrends für Männer   nichts geht ohne Edelstahl

cc by deviantart / CathleenTarawhiti

Schmuck ist inzwischen nicht mehr nur ein Thema, welches Frauen beschäftigt. Auch Männer tragen heutzutage immer öfter Schmuck und damit ist nicht nur eine Armbanduhr oder der Ehering gemeint. Halsketten, Ringe und Armbänder sind auch bei Männern in jeder Altersgruppe immer mehr gefragt. Aber was sind die aktuellen Schmucktrends für Herren?

Schmuck für Männer sollte generell immer die maskuline Seite des Mannes betonen, so wie Frauen gerne ihre Weiblichkeit mit Schmuckstücken betonen. Daher sind bei Schmuck für Männer andere Materialien gefragt wie bei den Damen. Edelstahl ist dabei momentan besonders modern. Er wirkt maskuliner und rauer als Silber und andere Edelmetalle und passt gut zu jedem Typ Mann.

Ringe bestehen oft nur aus Edelstahl, sind breit gehalten und meist eher schlicht oder das Muster ist eingraviert. Eingesetzte Steine findet man aktuell bei Herrenschmuck eher selten, wirken sie doch selten männlich.

Bei Armbändern und Halsketten sieht es anders aus. Hier ist es momentan sehr modern, den kalten Edelstahl beispielsweise mit Leder zu kombinieren. Das nimmt dem Edelstahl seinen kühlen Charme, lässt das Schmuckstück aber gleichzeitig noch rauer und maskuliner wirken. Gerade Armbänder müssen dabei nicht mehr zwingend breit sein, sondern einige Hersteller wie etwa Fossil und S. Oliver haben aktuell auch schmalere Armbänder im Angebot. Armani dagegen kombiniert seinen silbernen Edelstahl gerne mit schwarzem Edelstahl, wie etwa in Form eines Hornes als Kettenanhänger.

Nicht nur in Kombination mit anderen Materialien ist Herrenschmuck aus Edelstahl momentan gefragt. Auch Armbänder aus reinem Edelstahl, aber dafür mit Mustern wie Schlangenprint oder Totenköpfen sind im Trend.

Insgesamt sind beim Herrenschmuck aktuell rockige Elemente, aber auch schlicht – stylische Elemente sehr gefragt, so dass jeder Mann für seinen Stil und je nach Anlass den richtigen Schmuck für sich findet.

Königliche Preziosen – Carrera y Carrera lanciert neue Schmuckkollektion

11. Juli 2013 Keine Kommentare
Echtschmuck 295x300 Königliche Preziosen – Carrera y Carrera lanciert neue Schmuckkollektion

cc by flickr / Gnilenkov Aleksey

‚Tesoros del Imperio’ – ‚Schätze des Kaiserreichs’, so lautet der prunkvolle Name der neuen Kollektion des spanischen Schmuckherstellers Carrera y Carrera. Präsentiert werden die königlichen Stücke in einem Kurzfilm und anmutigen Bildern vom US-amerikanischen Socialite Olivia Palermo. Mit der Kollektion will Carrera y Carrera die prächtige Vergangenheit des spanischen Kaiserreichs auf funkelnde Art und Weise wieder zum Leben erwecken. Design, Formen, Strukturen und Muster wurden originalgetreu Meisterwerken des Museo National del Prado entlehnt und werden in den Kreationen der Schmuckmanufaktur lebendig wie einst. Der Luxus der spanischen Eroberer wird anschaulich eingefangen durch die hohe Handwerkskunst der Juweliere des 21. Jahrhunderts.

Spanischer Prunk hoch vier

Die Kollektion besteht aus vier Hauptlinien, die jeweils einer Inspirationsquelle aus dem 16. Jahrhundert entspringen, der Zeit, in der das spanische Imperium das Zentrum der Kunstwelt war. Sie können die gesamte Kollektion bewundern, wenn Sie zum Shop ihrer Wahl wechseln.

Velázquez

Die barocken Bilder des spanischen Malers Diego Velázquez lieferten mit ihrer detaillierten Darstellung der royalen Roben die Vorlagen für die Linie ‚Velázquez’. Ohrringe, Ringe und Kettenanhänger erinnern mit ihrer Maserung und ihrer Form an prunkvoll besetzte Samtkleider. Die Stücke gibt es jeweils in unterschiedlichen Ausführungen, in Gelbgold mit Amethysten oder Diamanten, oder in Weißgold mit blauem Topas oder Diamanten.

Reina

Die Kombinationen Gelbgold/Diamanten, Weißgold/Topas und Weißgold/Diamanten finden sich auch in den anderen drei Linien der Tesoros del Imperio. Die Linie ‚Reina’ erinnert an die opulenten Kragen der damaligen Mode. Wenn man die kunstvoll umkränzten Edelsteine auf den Ringen sieht, ähnelt die Einfassung aber auch – passend zum königlichen Thema – einer kaiserlichen Krone.

Isabel

‚Isabel’ ist eine speziell für Bräute entworfene Linie, die zeitlose, mit Brillanten besetzte Lieblingsstücke in Weißgold und Gelbgold umfasst. Benannt wurde sie nach einer spanischen Königin.

Cervantes

Die letzte Linie der Tesoros del Imperio ist nach dem spanischen Nationaldichter und Schöpfer von ‚Don Quijote’ benannt: Miguel de Cervantes Saavedra. Sie soll ebenfalls an die historische Mode von damals erinnern, wobei die Formen früheren Spitzen-Manschetten nachempfunden sind. Zur Linie Cervantes zählt auch der einzige Armreif der ganzen Kollektion: Ein über und über mit Diamanten besetzter und in der Mitte von einem goldenen Reif geschmücktes Prunkstück.

Die Bedeutung von Ringen

12. Oktober 2012 Keine Kommentare
public domain image com7 300x289 Die Bedeutung von Ringen

cc by public-domain-image.com

Der Ring hat fĂĽr viele eine sehr individuelle Bedeutung, aber fĂĽr die meisten ist es ein Zeichen der Liebe, der Unendlichkeit und der Verbindung. In allen Kulturen dieser Welt ist der Ring verbreitet, sei es als Schmuck fĂĽr den Finger, das Ohr, oder aber auch als Nasenring.

Der älteste bekannte Fund eines Ringes ist 21.000 Jahre alt und besteht aus Mammutelfenbein. Neben dem Gebrauch als Schmuck wurden Ringe auch als Zahlungsmittel benutzt. Sie bestanden zuerst aus Knochen, Holz oder Stein bevor man sie dann aus Edelmetallen anfertigte. Im Laufe der Geschichte hatten und haben Ringe die unterschiedlichsten Bedeutungen, aber es war schon sehr früh ein Zeichen von Liebe und Treue. Je nachdem, aus welchen Materialen ein Ring bestand und wie er bearbeitet wurde, hatte er verschiedene Bedeutungen und eine andere Symbolik.

Arten von Ringen

Das bekannteste Symbol des Rings ist der Ehering, gefolgt von dem Taufring, den man meistens von seinem Paten zur Taufe bekommt. Besonders schöne und individuelle Taufringe kann man unter taufringe-direkt.de bestellen. Dort kann man auch gleich das passende Kettchen mitkaufen, denn in den meisten Fällen wird der Ring nicht am Finder getragen, sondern um den Hals.

Ein ganz anderer Ring ist seit der Antike bekannt und gefürchtet: Der Giftring. Er hat ein Behältnis, welches sich öffnen lässt um dort eben Gift oder andere Flüssigkeiten zu füllen. So konnte ganz unauffällig das Gift in das Essen oder das Getränk des Opfers gelangen.

Siegelringe waren seit dem antiken Ägypten als Stempelsiegel im gebraucht, um die Echtheit eines Dokuments zu bestätigen. Heute trägt man es gern als Schmuck, um z.B. seine Familienzusammengehörigkeit zu symbolisieren. Genauso verhält es sich mit Jahrgangsringen z.B. von Offizierschulen.

Ringe als Schmuck

Der Kreis, als unendliches und perfektes Symbol, wird oft und gern am Finger getragen.

Angefangen von einem sehr schlichten Ring ohne Verzierungen bis zu hochkarätigen Diamanten ist alles erlaub, was einem gefällt und was man sich leisten kann. Besonders beliebt sind Ringe, die mit Schmucksteinen in allen Möglichen Farben verziert sind. Die Materialien können dabei sehr unterschiedlich sein, von teueren und beständigen Gold, Silber oder Weißgold über nicht so haltbare Materialien wie Plastik oder Metall.

Mojo Mandala von KeeeArt: Talisman fĂĽr einen guten Zweck

15. März 2012 Keine Kommentare
MojoMandalaMit Logo Mojo Mandala von KeeeArt: Talisman fĂĽr einen guten Zweck

Foto: PR

Das Schweizer Label KeeeArt unterstützt die Organisation „IPRAS – Women for Women“ mit einer ganz tollen Special Edition, die auch wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen wollen. Ab sofort kann man im Rahmen dieser Zusammenarbeit einen Talisman erwerben und damit ein Zeichen setzen.

Die Organisation IPRAS ist eine Vereinigung von plastischen Chirurginnen, die in Entwicklungsländer reist um dort Frauen kostenlos zu operieren, die Opfer von Gewalt wurden. Misshandlungen von Frauen mit Feuer, Säure oder anderen Formen sind in manchen Ländern leider immer noch an der Tagesordnung. IPRAS möchte diesen Frauen helfen.

Auch wir können die Organisation ganz einfach unterstĂĽtzen, indem wir 35 Euro fĂĽr den Talisman „Mojo Mandala“ ausgeben. Die Hälfte des Erlöses kommt der Arbeit von IPRAS zugute. Das Amulett soll seine Trägerin beschĂĽtzen und ihr GlĂĽck bringen. Das rote Band steht fĂĽr die Verbundenheit mit allen Frauen dieser Welt. Zu haben ist das SchmuckstĂĽck auf keeeart.ch…

Colors of Eden: Weiterer Onlineshop mit personalisiertem Schmuck

8. März 2012 Keine Kommentare
Screenshot Colors of Eden.jpg Colors of Eden: Weiterer Onlineshop mit personalisiertem Schmuck

Screenshot Colors of Eden

Nach Jahren der Massenfertigung sehnen sich die Menschen immer mehr nach ein bisschen mehr Individualität bei den Produkten. Dies erklärt zum Beispiel den stetig anhaltenden Vintage-Trend, aber eben auch immer mehr Online-Angebote, bei denen man sich seine Wunschprodukte individualisieren lassen kann.

Im Schmuck-Bereich ist dies auch keine Neuigkeit mehr. Vor wenigen Tagen startete das Berliner Start-Up Colors of Eden mit einem eigenen Onlineshop, der genau diese Personalisierung anbietet. Als Basis dienen Ringe, Ohrringe oder Anhänger, die von renommierten Designern exklusiv für Colors of Eden entworfen wurden.

Diese Schmuckstücke lassen sich nun noch mit etlichen Edelsteinen nach eigenen Vorstellungen personalisieren. In einer 3D-Visualisierung kann man die eigenen Entwürfe genau betrachten. Gefertigt werden die Stücke dann in den eigenen Werkstätten in Wien und sind nach 14 bis 21 Tagen bei einem zuhause. Sicherlich ein nettes Angebot, jedoch nicht gerade ganz günstig.